Pressemitteilung: Der Bochumer Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel ist neues Mitglied im Aufsichtsrat der UNO Flüchtlingshilfe

Pressefoto Serdar Yüksel MdL

Am Montag, dem 11. September, fand für den Bochumer Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel die erste Aufsichtsratssitzung als ordentliches Mitglied bei der UNO Flüchtlingshilfe in Bonn statt.

Die Mitglieder wählten den Abgeordneten bereits im Mai bei einer Mitgliederversammlung aufgrund seines außerordentlichen Engagements in der Flüchtlingspolitik – vor allem in seiner Heimstadt Bochum – in den Aufsichtsrat. Darüber hinaus initiierte Yüksel in Kooperation mit der Caritas Flüchtlingshilfe in Essen ein Projekt im Nordirak, um während der Flüchtlingskrise erste humanitäre Hilfen vor Ort zu ermöglichen. Das kurzfristig angedachte Projekt ist zu einem langfristigen Zuhause für knapp 1000 geflüchteter Menschen im Nordirak geworden. Die neu geschaffene Infrastruktur vor Ort ermöglicht Kindern und Jugendlichen zur Schule zu gehen, Handwerkern eine Ausbildungsstätte aufzubauen, Frauen ihre Kleiderproduktion zu vertreiben und vieles mehr. Das Projekt gilt als vorbildliches Beispiel für die Bekämpfung von Fluchtursachen im Nordirak.

„Es ist mir eine außerordentliche Freude, Mitglied im Aufsichtsrat dieser wichtigen Organisation der Vereinten Nationen zu sein. Die Expertise und Strukturen sind auch für unsere Projekte ein Gewinn. Es ist in der Tat eine win-win Situation“, so der Abgeordnete nach seiner ersten Aufsichtsratssitzung bei der UNO Flüchtlingshilfe.